Home Partner HEI Go East

Go East

by Shahnoza Hojieva

Buchara

Die alte und die neue Seidenstraße – Usbekistan zwischen Märchen und Moderne

Eine Abenteuerreise – der anderen Art. Wollen Sie in die Vergangenheit von 1001 Nacht reisen? Moscheen und Medresen? Märchen, Mathematik und Mondbeobachtung? Handwerk und Kunst wie zu Aladins Zeiten? Und wollen Sie auch gleichzeitig die Gegenwart kennenlernen? Taschkent bei Nacht mit seiner Festtagsbeleuchtung? Junge Studierende und Handwerker, die ihr Land voranbringen wollen und neugierig sind auf die Welt?

 

Wir laden Sie nach Usbekistan ein. Usbekische Märchen, Sprache und Politik, Medresen und Mathematik in Samarkand, Handwerk und Kunst der Orients …  und vieles mehr.
Usbekistan ist das Land der Seidenstraße. Hier treffen sich Kunst, Kultur und Handel seit der Antike. In den letzten Jahren erwacht aufgrund der chinesischen Politik der “neuen” Seidenstraße das Interesse der westlichen Staaten an den Ländern Zentralasiens.
Germaniya Prezidenti Xiva shahrida bo'ldi | Qalampir.uz

Der Bundespräsident Steinmeier und seine Frau

Der Bundespräsident Steinmeier und seine Frau waren auch schon hier und haben Usbekistan in 2019 besucht.
Usbekistan ist das Zentrum der Seidenstraße. Samarkand, Buchara, Chiva, Taschkent … Namen wie aus 1001 Nacht. Dies alles und noch viel mehr möchten Ihnen die jungen Studierenden der USWLU zeigen und gleichzeitig den Kontakt zur westlichen Welt auf dem Weg der alten Seidenstraße neu aufleben lassen.

Uzbek plov, rice, a piece of bread and salads

Wir möchten Sie einladen, mit uns zusammen die usbekische Kultur und Tradition zu erforschen. Wir hoffen auf eine gemeinsame Zusammenarbeit und eine gemeinsame Zukunft.

 

Inhalt der Sommerschule:

Usbekische Küche gefällt Menschen aus aller Welt. Das ist eine der abwechslungsreichsten Küche in Zentralasien. Der Mund füllt mit dem Wasser nur von den Namen der Usbekischen Gerichte. Plow, Manti, Schurpa, Schaschlik, Laghman, Samsa haben solche Gerüche, dass niemand gegen diese Versuchung widerstehen kann um diese Gerichte zu schmecken.

Das Gebäck und Gerichte aus saurer Milch spielen eine wichtige Rolle im usbekischen Essen. Das nationale usbekische Essen ist mit breiter Benutzung vom Fleisch charakterisiert: Hammelfleisch, Rinderfleisch, Pferdefleisch. Unterschiedliche Regionen kochen verschiedenartig. Am Norden bevorzugen sie Plow, gebratenes Fleisch, Gebäck und Lepeschka(Brot) zu kochen. Im Süden zubereiten Leute weite Vielfalt von komplexen Gerichten von dem Reis und Gemüse, und machen hervorragende Nachspeise.

Jede Region hat eigenes Essen. Vom Süden bis Norden unterscheiden sich die Gerichte voneinander sehr stark. Im Allgemeinen essen Usbekische Leute mit der Hand und setzen auf dem Boden oder beim niedrigen Tisch – Dastarkhan.

Die ausländischen Studierende haben Möglichkeit, usbekische Küche zu erleben und einzigartige Gerichte zu schmecken.

Das Hauptgericht in Usbekistan heißt Plov. Es gibt rund 200 Sorten dieser Mahlzeit. Es ist für die usbekische Küche und Kultur so wichtig, dass es von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe eingestuft wird. Es finden landesweite Wettbewerbe statt, um herauszufinden, wer den besten Plov machen kann. Es ist von großer sozialer und kultureller Bedeutung für die lokale Bevölkerung und wird daher bei allen großen Veranstaltungen und Festivitäten serviert.

In Usbekistan gilt eine Mahlzeit ohne Brot als unvollständig. In Geschäften und Cafés finden Sie eine Vielzahl von Broten. Das häufigste und beliebteste ist jedoch ein rundes, flaches Weißbrot. Normalerweise wird es in einem Feuerofen gebacken, der als Tandyr (Tandoori) bekannt ist. Auf Ihrer Reise werden Sie feststellen, dass der Geschmack und die Form dieses Brotes von Ort zu Ort unterschiedlich sind. 

Inhalt und Zielgruppe: 

Inhalt der Sommerschule soll sein: Küche und Gerichte Usbekistans. Brot und Plow. Sprache und Kommunikation. Wir möchten mit der Sommerschule alle regionalen Gerichte ansprechen. Bäckerei, Koch, Brot im Ofen können an deutsche Studierende großen Eindruck machen. Jedes regionale Gericht hat seine Geschichte, dadurch kann auch die Geschichte dieses Landes erfahren werden.

Ein Bestandteil ist deshalb der Besuch und die aktive Beteiligung an dem traditionellen sowohl Gerichtwettbewerbe als auch Küche.

Wir finden, dass das etwas Besonderes ist und eine Bereicherung und Ergänzung zum theoretischen Teil des Seminars darstellt. Ein weiterer Teil ist die Exkursion nach Buchara und Samarkand. Und wesentlich sind die Seminare zu der usbekischen Küche.

 

Konkrete Inhaltspunkte:

1.Besuch und Kennenlernen von usbekischer Küche, national Restaurants, Bäckerei. “Praktikum” in einem nationalen Küche Zuerst wird theoretisch in die usbekische Küche eingeführt und dann in den Orten mitgearbeitet.

2.Besuch von und Leistungsnachweis in Seminaren zu regionaler Küche und Sprache Usbekistans.

3.Besuch eines Sprachkurses Usbekisch mit Leistungsnachweis.

4. Kulturelles und soziales Begleitprogramm mit

– Exkursion nach Samarkand und Buchara

– Begrüßungsessen und festliches Abschlussessen mit typischen usbekischen Gerichten

– Teilnahme am Fest anlässlich des Unanhängigkeitstages

– Besuch einer usbekischen Familie

– Besuch des Nationaltheaters mit einer klassischen Ballettaufführung – das ist das

moderne und klassische Taschkent

– Stadtrundfahrt, Universitätsführung, Empfang des Rektors

Personen:

Begleitet werden die deutschsprachigen Studierenden von den Studenten/innen der Germanistik im Buddy-System. Es werden Gruppen gebildet. Jeweils zwei Studierende im Wechsel betreuen 2- 3 Studierende und begleiten diese zu den verschiedenen Aktivitäten. Sie begleiten vor allem zu den Bäckern-Köchen und ihren Bäckerein-Cafes und übersetzen. Sie begleiten bei den Seminaren und Vorlesungen und zeigen die Universität und ihre Einrichtungen, sie begleiten bei den kulturellen und sozialen Aktivitäten am Abend oder Wochenende. Das Besondere an diesem System ist, dass es einen intensiven Kontakt zwischen den usbekischen und deutschsprachigen Studierenden gibt, der sich hoffentlich nach der Sommerschule fortsetzt. Wichtig ist, dass wir, die usbekischen Studenten, gut vorbereitet sind und den Wortschatz der usbekischen Kühe auf Deutsch beherrschen und so die Vorgänge des Kochs erklären können. Dies wird in den germanistischen Seminaren vorbereitet. Auch ist es interessant, wenn beide Gruppen gemeinsam die Vorlesungen und Seminare besuchen, um dann über das Gelernte zu diskutieren. Die usbekische Küche wird  im Seminaren theoretisch und von den Köchen in deren Küchen praktisch vorgestellt und erklärt. Vorlesungen und Seminare zu Sprache und Kultur werden von den Professoren/innen (Prof. Rakhimov, Prof. Ismoilov) der Universität gehalten.

Stundenplan (Änderungen vorbehalten)

Ankunft: Sonntag 28.08.2022 – individuelles Abholen vom Flughafen und Transport zur Unterkunft

durch die Tutoren (Buddy-System).

Montag: 8 Uhr Frühstück in der Cafeteria der Universität, 9 Uhr Empfang durch das internationale

Büro (Mahtumquli Mallayev, Leiter der internationalen Programme der Universität, und Mitarbeiter)

und Abwicklung der Formalitäten, Bekanntmachen mit den Tutoren/Buddies, Erklärung des

Ablaufs der Sommerschule, Verteilung auf die verschiedenen Küche je nach Interesse (Plov, Somsa, Schaschlik…)

(Vorinformationen finden über die Webseite statt) 11 Uhr Begrüßung durch den Rektor oder

Vizerektor /Dekan der Universität. 12 Uhr Mittagessen in der Mensa der Universität, 13 Uhr

Uniführung – Hauptcampus.

14 Uhr Sprachkurs Usbekisch – Einführung

16 Uhr Stadtführung Taschkent

19 Uhr Begrüßungsessen im Restaurant 

Tagesstruktur Di –Fr 1. Woche

8.30 Uhr Frühstück in der Cafeteria mit den Tutoren

9.00 Uhr Fahrt zur jeweiligen Küche/Bäckerei/Cafe, Begleitung mit einem Buddy und Übersetzung, Einführung in die usbekische nationale Küche am Di, 1. Tag, Mi – Do praktisches Arbeiten

12.00 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr Seminar zu Geschichte und Kultur Usbekistans – Schwerpunkt Sprache, Märchen und

Volksüberlieferung (Prof. Khurram Rakhimov) (Di);

Mi und Do: Seminar zur usbekischen Küche–

Mi – Vertreter des Vereins für usbekische Küche zur Schwerpunkt „Geschichte und Gegenwart der usbekischen Küche“– Übersetzung von Germanistikstudenten im Vorfeld – Verteilung von Handouts.

Do – Schwerpunkt:  „traditionelle Nationalgerichte Usbekistans– Prof. Ismoilov

16.00 Uhr Diskussion/Treffen mit den Buddies und Freizeit,

18.00 Uhr Abendführung in Taschkent (große Boulevards mit Beleuchtung) (Di), Freizeit (Mi), Besuch

einer Familie (Do) 20 Uhr Abendessen

Fr – 9.00 – 12.00  Usbekisch Unterricht

Freitagnachmittag bis Sonntag:  Stadtführung, Exkursionen, Besuche, Freizeit zur freien Verfügung oder in Begleitung der Buddies. 

  1. Woche:

8.30 Uhr Frühstück mit den Buddies oder allein – je nach Wunsch

Mo-Di 9.00 Uhr Begleitung zu den Küche/Bäckerei/Cafes – Zubereitung des eigenen Gerichts – mit Bewertung durch den Bäcker/Koch.

Mi-Do 9.00 Uhr Vorlesung/Seminar zu Geschichte Usbekistans – vor dem Hintergrund der Exkursion

nach Samarkand und Buchara – mit Präsentation über ein eigenes Thema am Freitag (Prof. Kholiyarov)

12.00 -14.00 Uhr Mittagspause mit oder ohne Buddies

14.00 -16.00 Uhr Usbekischunterricht mit Test am Freitag.

16.00 Uhr Freizeit mit den Buddies: Mo- Besuch des Bazars,  Di- Treffen mit usbekischen Studenten

und Diskussion über Usbekistan und Deutschland, Mi- Freizeit, Do- Besuch des Nationaltheaters,

Freitag – festliches Abschlussessen.

Sa-Mo Exkursion nach Buchara und Samarkand.

Samstagmorgen Abreise nach Buchara, Sonntagabend Weiterreise nach Samarkand, Montagmorgen Rückkehr nach Taschkent. Führungen vor Ort durch Studierende der Fakultäten für Sprache der Universitäten in Samarkand und in Buchara (Kontakt über die USWLU).

12.September 2022 Abreise

 

Prof.Ulugbek Azizov, Rektor der Universität;

Alisher Abidjanov,  Vice Rektor für internationale Beziehungen

Mahtumquli Mallayev, Leitung internationale Programme;

Husnora Madrahimova, Malika Abdimatova, Marjona Sayfutdinova, Feruza Uralova –Studenten der Germanistik, organisatorische Vorarbeiten, Webseite und Organisation der Buddies;

Shokir Holmatov,   Shahnoza Hojiyeva,  Yayra Kasimova,  Prof.Khurram Rakhimov, Prof. Yusub Ismoilov-Professoren der Germanistik.

Besuch von Seminaren zu Wirtschaft, Geschichte, Sprache und Kultur und Sprachunterricht Usbekisch.

История Узбекистана – Mice Uzbekistan

Kulturelle Exkursionen

Авторский тур в Узбекистан 2021. Экскурсии в Самарканд, Бухару - Турклуб Восход

Похожее изображение

Statue von Amir Temur in Taschkent

Похожее изображение

Statue von Al-Choresmi großartiger Mathematiker einer ganzen Epoche.


Wo? Was? Wann? Wer? 

Land

Country

Usbekistan
Hochschule

University

Usbekistan State World Languages University
Fachbereich

Faculty

Germanistik
Bezeichnung der Sommerschule Summer schooltitle Die alte und die neue Seidenstraße -Usbekistan zwischen Märchen und Moderne
Ort der Sommerschule

Summerschoollocation

Taschkent

 

Kursdauer (Termin) von…bis

Duration from…to

Withoutarrival and departuredays

29.08.2022 – 11.09.2022
Zielgruppe

Target group

 

 

Deutsche und internationale Studierende aller Fachrichtungen – insbesondere Kunstgeschichte, Design, Kunst, Geschichte, Orientalistik, Russisch, Asien- und Zentralasienstudien, Mathematik, Religionswissenschaften, Physik, Chemie, Agrikultur, Politikwissenschaft, Ökonomie, Betriebswirtschaft, Technik- und Computerwissenschaft, interkulturelle Kommunikation, Pädagogik, Psychologie, Sprach- und Literaturwissenschaften, Linguistik, Übersetzungswissenschaften, Tourismus, Ethnologie, Archäologie, Geschichte.
Art der Sommerschule

Summer school`s type

 

nur für deutsche Studierende

onlyfor German students

binational international
Veranstaltungssprache

Languageofinstruction

 

German

 

English

☐German/English
Wird Sprachunterricht in der Landessprache angeboten?

Do you offer national language courses?

Ja, ein Kurs , Anfängerniveau
Werden ECTS vergeben?

Wenn ja, wie viele?

ECTS points available?

If so, how many?

 

5

Teilnahmegebühr in €

Participationfee in €

1000.Euro
Teilnehmerzahlinsgesamt

Total number ofparticipants

15
Zahl der beim DAADbeantrag-ten Stipendien

Total number of DAAD scholarships you apply for

15
Teilnahme einheimischer Studierender

Participationoflocalstudents

 

ja/yes nein/no
Anmeldungsfrist für deutsche

Studierende(etwa 2,5 Monate vor Beginn der Sommerschule)

Application deadline for German students (at least 2,5 months before a beginning of summer school)

 

 

15.06.2022

Internetadresse der Sommer-schule

Homepageforthesummerschool

 

https://uzswlu-international.uz/goeast/

Welche Bewerbungsunterlagen müssen von den deutschen Studierenden eingereicht werden?

Which application formsshould be submitted by theGermanstudents?

 

Lebenslauf,Motivationsschreiben,Immatrikulationsbescheinigung,

Zeugnisse der Hochschule uber erbrachte Leistungen-

Leistungsnachweis Klausur, Seminar, Prasentation o.a.

 

Form der Teilnahme-bescheinigung

Certificates

Zertifikat über die Teilnahme mit Angabe der Creditpoints
Was sind die maßgeblichen Auswahlkriterien?

What are the relevant selection criteria?

 

Eine qualitative Auswahl der Bewerber, die für ein DAAD Stipendium vorgeschlagen werden (Rankingliste) soll gewährleistet werden.

Immatrikulation

Notendurchschnitt

Motivationsschreiben

Wie oft oder in welchen Jahren wurde Ihre Sommerschule bereits vom DAAD gefördert?

How often or when has been your summer school supported by the DAAD?

2020 Zusage für die Winterschule, Absage wegen Corona

2021 Zusage für die Winterschule im März 2022

Kontaktperson

Contact person

 

Name

 

Adresse

 

E-Mail

 

Tel.

 

 

 

In Usbekistan an der USWLU http://uzswlu.uz/page/view/3

für die Organisation: Die Studierende der  USWLU-Germanistik:

Marjona Sayfutdinova  Marjonasayfiddinova@mail.ru

Feruza Uralova uralovaferuza957@gmail.com

Herr Alisher Abidjanov,  Vice Rektor für internationale Beziehungen

aabidjanov@gmail.com

 

Akademisches Personal:

Herr Shokir Holmatov  shoksur@mail.ru

Frau Yayra Qosimova yayra.76@mail.ru

Frau Shahnoza Hojiyeva shahnoz_16_2007@bk.ru

In Deutschland: Dr.Beate Rattay-Forstl

Leuthenerstr.50,81476 Muenchen

beaterattay@yahoo.de

Bewerbungsunterlagen per E-Mail an:

shoksur@mail.ru

shahnoz_16_2007@bk.ru

Video

Leave a Comment